Beyerdynamic DT 48 E

Beyerdynamic muss Produktion des Beyerdynamic DT 48 einstellen

Seit dem Jahr 1937 fertigt Beyerdynamic den Kopfhörer DT 48, wenngleich natürlich einige Adaptierungen vorgenommen wurden. Nun aber soll Schluss sein und die Serie Ende Jahr auslaufen.

Völlig zu Recht, und keineswegs abwertend spricht der deutsche Kopfhörer-Spezialist Beyerdynamic selbst von einem Dinosaurier, denn es ist das mit Abstand älteste Modell in der aktuellen Produkt-Reihe, und wohl insgesamt eines der am längsten am Markt erhältlichen Produkte der Unterhaltungselektronik. Im Sommer 1937 wurde die erste Version des Beyerdynamic DT 48 gefertigt.

Auch wenn so manche Produktgruppe, die längst einem immens raschen Produktzyklus unterworfen ist, den Eindruck etwas verfälscht, insgesamt sind hochwertige HiFi-Lösungen nach wie vor sehr wertbeständig, und zwar über Jahre. Vor allem dann, wenn es sich um sehr spezielle Lösungen handelt, die sich vielleicht zunächst an eine etwas kleinere Zielgruppe richten, oder aber Produkte kleiner, aber umso feinerer Hersteller, die zwar durchaus auf Innovation Wert legen, dabei aber schon allein aus ganz praktischen Gründen, nämlich den fehlenden Ressourcen, nicht blind auf jeden Trend reagieren, sondern sich durchaus die Zeit gönnen abzuwarten, bis wirklich klar ist, wohin sich der Markt entwickelt. Und so manches Produkt ist ohnedies zeitlos.

Erstaunlicherweise trifft dies auch auf einen Markt zu, der in den letzten Jahren gehörig in Bewegung geraten ist und inzwischen nicht allein von angestammten Herstellern, sondern ebenso von vielen Neueinsteigern bedient wird und in weiten Bereichen sehr stark von modischen Trends beeinflusst, ja, mitunter sogar gesteuert wird. Und zwar das Marktsegment der Kopfhörer. Hier finden sich mitunter in den aktuellen Produktangeboten renommierter Hersteller Modelle, die seit Jahren, teils sogar Jahrzehnten in nahezu unveränderter Form angeboten werden und nach wie vor topaktuell sind.

Ein eindrucksvoller Beweis dafür ist etwa die Modellreihe Beyerdynamic DT 48, die – man mag es kaum glauben – erstmals im Jahr 1937 auf den Markt kam. Beeindruckend, wie wir meinen, aber nunmehr dürfte diese Erfolgsgeschichte ein jehes Ende finden.

Der als geschlossener Kontroll-Kopfhörer für Reporter konzipierte Beyerdynamic DT 48 erfreute sich aber weit über dieses Anwendungsgebiet hinaus höchster Beliebtheit, wurde über die Jahre sanft adaptiert und verbessert, und präsentiert sich mit einem überaus soliden Metallgehäuse und einem Federstahlkopfbügel sowie einer Membran aus Aluminium, angetrieben durch einen effektiven Ferrit-Ringmagnet. Damit war und ist dieser Kopfhörer natürlich nahezu unverwüstlich, sorgt für perfekten Halt und gleichzeitig für eine überaus akkurate Wiedergabe bei gleichzeitig hohem Wirkungsgrad, sodass wirklich jedwedes Detail offenbart wird. Kein Wunder, schließlich ist er ja, wie bereits erwähnt, als Kontroll-Kopfhörer konzipiert, wo es auf eben auf genau diese akkurate Wiedergabe ankommt. Eigenschaften, die aber auch Musikliebhaber zu schätzen wissen, dementsprechend beliebt ist dieses Modell auch in diesem Umfeld.

Wie aber nun Beyerdynamic bekannt gab, muss die komplette DT 48-Serie wohl mit Ende diesen Jahres eingestellt werden.

So verkündete Beyerdynamic: „Wir haben leider traurige Nachrichten für alle DT 48 Fans: wir müssen euch leider darüber informieren, dass alle Modelle der DT 48 Serie bis Ende des Jahrs auslaufen werden. Bedauerlicherweise lässt sich kein Lieferant mehr für das sehr spezielle Membran-Material finden. Nach intensiven Recherchen hinsichtlich eines Materialersatzes und reiflicher Überlegung mussten wir leider die Entscheidung treffen, den DT 48 nicht mehr weiter zu produzieren. Ersatzteile für die DT 48 Modelle werden weiterhin verfügbar sein. Auch wir sind traurig den Dinosaurier unseres Kopfhörerportfolios aufgeben zu müssen.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar