SONY TA-F 870 ES Vollverstärker

Sony punktete einst bei den vielen Hi-Fi Fans mit einem breit aufgestellten Sortiment, das sich durch guten Klang und beste Verarbeitung auszeichnete. Nun, heute sieht die Hi-Fi Welt doch etwas anders aus als in den 90er Jahren, von den 80er oder gar 70er Jahre mal abgesehen.Auch wenn Sony heute wieder Füß fassen möchte, unser Schwester-Magazin sempre-audio.at berichtete darüber, behalten die alten Recken noch immer ihren Reiz, und natürlich ihre Berechtigung, und sind dabei klanglich auch heute noch konkurrenzfähig.

Sony baute eine Reihe guter und edel gewandeter Komponenten. Wir haben uns, bevor wir uns demnächst in die 70/80er Jahre begeben, einen hochwertigen Vertreter aus dem Produktjahr 1992/93 heraus gesucht. Ein treuer Leser unseres Magazins hat uns Bilder eines perfekt erhaltenen Sony TA-F 870 ES zur Verfügung gestellt. Der fernbedienbare und 135 Watt an 8 Ohm leistende Vollverstärker ist besonders in der Version Champagner in seinem Erscheinungsbild unschlagbar. Sony typisch erhalten die Geräte ein feines Oberflächen-Finish. Bei Berührung tasten die Finger über eine samtige perfekte Oberfläche. Die Schalt- und Tastelemente haben auch bei alten gepflegten Gerauchtgeräten einen satten klar definierten Schaltpunkt.

SONY TA-F 870ES 2SONY TA-F 870ES 3

Der Verstärker verfügt über eine angemessene Anzahl an Eingängen welche den Anschluss eines Plattenspielers, einen Direct-Eingang für CD, zwei weiteren Hochpegelquellen und insgesamt drei Aufnahmegeräte erlaubt. Ausgangseitig sind neben den Tape-Out auch eine Prozessorschleife vorhanden, sowie die getrennt schaltbaren Anschlussbuchsen für zwei Paare Lautsprecher.

Die Klangregelung erlaubt die Manipulation der Höhen und Tiefen im Bass ( 100 Hz ) +/- 7 dB und in den Höhen ( 10 kHz ) +/- 6 dB. Auch wenn Klangregler unter so manchen Musikliebhaber verpönt sind, so ist diese Funktion durchaus sehr hilfreich wenn man beispielsweise einen grundtonschwachen Raum sein Eigen nennt. Aber simple klangliche Vorlieben sollen umsetzbar bleiben, denn die audiophile reine Lehre ist nun mal nicht bei jedem beliebt. Die Musik, und was gefällt, bestimmt letzt endlich was man zu Hause realisieren möchte, und hier gibt es eben kein „Falsch“.

SONY TA-F 870ES 1 SONY TA-F 870ES 4

Das hohe Gewicht stammt zu einem nicht unerheblichen Anteil aus dem sogenannten Gibraltar Chassis. Eine innere Struktur, auf der die einzelnen Baugruppen, und natürlich das massive leistungsfähige Netzteil  gelagert sind. Lediglich die gefräste 4 mm Top-Platte  des TA-F 808 es fand hier keinen Einsatz. Liebevolle Details finden sich an allen Ecken und Kanten. Die massiven hochglanz polierten Gerätefüße wissen hier ebenso zu überzeugen wie die kleine LED im Lautstärkeregler und die satt laufende und rastende Klappe auf der Frontplatte, welche die sekundären Bedienelemente abdeckt.

Preislich bewegte sich der damalige Handelspreis bei ca. 2.300.- DM für die schwarze Ausführung und bei ca. 2.400.- DM für die Champagner farbene Trutzburg. Da der Verstärker, trotz seiner Spitzenposition im damaligen Sortiment, verkauft wurde wie geschnitten Brot, ist er heute am Gebraucht Markt öfters anzutreffen. Sollten Sie sich für einen derartigen Sony Boliden interessieren, so achten Sie darauf dass der Verkäufer noch im Besitz der Originalverpackung ist, oder zumindest eine stabile sichere Verpackung anbietet. 24 Kilogramm sind eine Hausnummer. Für einen makellosen TA-F 870 ES in champagner mit unzerkratzten Holz-Seitenteilen muss man sicher etwas tiefer in den Geldbeutel greifen als für die Standardversion in Schwarz.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar